Finanzrechner - Abendzeitung München
  • Geldanlage
  • Baufinanzierung
  • Kredite
  • Konten & Karten
  • Altersvorsorge
  • Versicherung
  • Telefon & Internet
Aktuelle Themen

Rürup-Rentenversicherung

Vorteile nutzen, Nachteile beachten

von Fritz Himmel
Die Rürup-Rente, auch Basis-Rente genannt, ist Altersvorsorge und profitables Steuersparmodell in einem. Aber nicht für jeden.
Ob eine Rürup-Rentenversicherung die für sie passende Altersvorsorge-Form ist, sollten Interessenten gründlich abwägen. „Vor einer Vertragsentscheidung sollte sich jeder die Vor- aber auch möglichen Nachteile dieses Modells bewusst machen“, sagt Bianca Boss, Pressereferentin beim Bund der Versicherten.

Mit einem Rürup-Vertrag Steuern sparen


Im Jahr 2019 sind Beiträge zu 88 Prozent steuerlich absetzbar. Dabei gilt für alle Steuerpflichtigen ein Höchstbetrag von 24.305 Euro (Ehepaare 48.610 Euro). Alleinstehende Rürup-Sparer können somit bis zu 21.388 Euro an Beitragszahlungen beim Finanzamt geltend machen, Verheiratete sogar 42.777 Euro. Bis 2025 steigt dieser Prozentsatz jährlich um weitere zwei Prozent an. Ab dem Jahr 2025 sind dann 100 Prozent absetzbar. Zudem bleiben während der Ansparphase die Erträge auf das angesparte Kapital abgeltungssteuerfrei.

Ein vereinfachtes Beispiel in der Ansparphase:
Ein 45-jähriger Freiberufler mit einem zu versteuernden Einkommen von 60.000 Euro zahlt jeden Monat 300 Euro in eine Rürup-Rentenversicherung ein, also 3.600 Euro jährlich. 88 Prozent davon werden steuerlich berücksichtigt – pro Jahr somit 3.168 Euro. Bei seinem Grenzsteuersatz von 42 Prozent bringt ihm das eine Steuerersparnis von rund 1.330 Euro. Die in den Vertrag fließenden Beiträge von 3.600 Euro belasten ihn netto lediglich mit 2.270 Euro. Um die hohen Steuervorteile optimal und dauerhaft nutzen zu können, benötigen Rürup-Sparer jedoch konstant gute Einnahmen.

Wenig Flexibilität und Steuerzahlungen in der Rentenphase


Ein bedeutender Aspekt bei einem Rürup-Vertrag ist der starre, eingebaute Verwertungsverzicht. Ein einmal unterschriebener Vertrag ist weder übertragbar, verpfändbar, beleihbar noch kündbar – und das bis zum Laufzeitende. Auch sieht eine neu abgeschlossene Rürup-Rente bei Vertragsende als Auszahlungsoption nur eine lebenslange Rente vor, abrufbar frühestens ab dem 62. Lebensjahr. Eine Kapitalauszahlung der angesparten Summe zu Rentenbeginn ist nicht möglich. „Einen Teil der gewährten Steuervorteile holt sich der Staat dann in der Rentenphase wieder zurück“, sagt Boss.
Zurück
-
Zinsentwicklung Tagesgeld (3 Monate, Biallo-Index)
© 2019 Biallo & Team GmbH - www.biallo.de